AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bilder zum Kia Niro HUV (2016)

Untere Mittelklasse

Grunddaten

Der Kia Niro feiert auf der Chicago Auto Show seine Weltpremiere und gibt sein Europa-Debüt auf dem Genfer Autosalon 2016. Er ist als erster SUV ausschließlich mit Hybridantrieb zu bekommen, weshalb seine Entwickler den Niro auch als HUV (Hybrid Utility Vehicle) bezeichnen. Das neue Modell wirkt wie eine Mischung aus Kompakt-SUV und hochgelegtem Kombi. Dieser Eindruck bestätigt sich auch beim Blick auf die Abmessungen: Länge 4,36 m, Breite 1,80 m, Höhe 1,54 m. Der erweiterbare Kofferraum ist mit einem Grundvolumen von 421 Litern absolut reisetauglich. Der Niro ist also das erste Modell der Marke, das auf der neuen Eco-Plattform aufbaut. Diese wurde eigens für den Einsatz für Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektro-Modelle konzipiert. Den Anfang macht die herkömmliche Hybridversion, die im Spätsommer 2016 in den Handel kommt. Der Antriebsstrang setzt sich aus einem 1.6-Liter-GDI-Benziner mit 105 PS, einem 32 kW starken E-Motor, einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und einem Lithium-Ionen-Polymer-Akku mit 1,56 kWh Kapazität zusammen. Die Systemleistung des ausschließlich als Fronttriebler zu habenden Niro beträgt 141 PS, das maximale Drehmoment liegt bei 264 Nm. Kurze Strecken bis 2 Kilometer kann der Niro auch rein elektrisch bewältigen.
  • Kia Marke
  • HUV Modell
  • September 2016 Markteinführung
  • 5 Sitzer Sitzplätze

Ausstattungsvarianten

Bilder zum Kia Niro HUV (2016)

Werbung:

Besonderheiten & Unterschiede beim Kia Niro HUV

Design

Technik

Fehler, falschen Wert gefunden? Hier melden!

Fehler, falschen Wert gefunden?

Dann kannst du uns helfen, schreib uns direkt hier:

CODE ex20y
Bitte CODE eingeben:

Alternativen zum Niro

Diese Seite empfehlen