AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bilder zum Porsche 911 Coupé (2015)

Luxusklasse

Grunddaten

Porsche wird seine Ikone auf Turbo-Motoren umrüsten. Ab dem Facelift, das auf der IAA in Frankfurt 2015 präsentiert wird, gibt es den 911 nur noch mit Turbo-Motoren. Einzige Ausnahme bleiben die GT3-Versionen, die auch weiterhin auf das freisaugende Boxer-Triebwerk setzen. Grund für die Umstellung sind die strengen CO2-Vorgaben, die alle Hersteller zu Spritsparmaßnahmen zwingen. Bei den neuen Sechszylinder-Boxermotoren wird der Hubraum auf 3,0-Liter reduziert. Bisher setzten der Carrera auf 3,4- und der Carrera S auf 3,8-Liter Hubraum. Auf die Fahrleistungen wird sich das aber nicht negativ auswirken, denn die neuen Modelle sind sogar stärker und schneller. Das bedeutet 20 PS mehr für Carrera (nun 370 PS) und Carrera S (nun 420 PS). Am 20. September 2017 fuhr Porsche mit dem 911 GT2 RS einen neuen Rekord für straßenzugelassene Sportwagen auf der 20,6 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife ein. Das Ergebnis eine Bestzeit von 6.47,3 Minuten.
  • Porsche Marke
  • Coupé Modell
  • Dezember 2015 Markteinführung
  • 2 Sitzer Sitzplätze
Bilder zum Porsche 911 Coupé (2015)

Werbung:

20 Motoren des 911 Coupé


Benzin













Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Porsche 911 Coupé

Design

Technik

Sondermodell

Fehler, falschen Wert gefunden? Hier melden!

Fehler, falschen Wert gefunden?

Dann kannst du uns helfen, schreib uns direkt hier:

CODE e0MoK
Bitte CODE eingeben:

Alternativen zum 911

Diese Seite empfehlen