AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Bilder zum Jeep Renegade SUV (2014)

Untere Mittelklasse

Grunddaten

Aus der Allianz zwischen Fiat und Chrysler geht der Jeep Renegade hervor, der im Rahmen des Genfer Autosalons 2014 seine Weltpremiere feiert. Bei dem kleinen Offroader handelt es sich um den Plattform-Bruder des Fiat 500L, der ebenfalls auf der „Small-Wide-4x4“-Architektur aufbaut. Der Renegade ist 4,23 Meter lang, 1,80 Meter breit und knapp 1,70 Meter hoch und spielt damit in einer Liga mit Skoda Yeti, Ford Eco-Sport und Opel Mokka. Trotz seiner kompakten Abmaße ist er sofort als Jeep zu erkennen. Der Renegade bietet 16 Motor/Getriebe-Kombinationen zur Auswahl - so viele wie noch kein Jeep zuvor. Die Motoren stammen von Fiat und verfügen alle über ein Start-Stopp-System. Insgesamt stehen zwei Benzinmotoren mit MultiAir Technologie, zwei MultiJet II-Turbodiesel und ein Flex Fuel-kompatibler E.torQ Motor zur Wahl. Neben zwei manuellen Schaltgetrieben und einem Doppelkupplungsgetriebe (DDCT) bietet der kleine Offroader sogar ein Neungang-Automatikgetriebe an. In der Basis gibt es den Renegade als Fronttriebler, aber es gibt daneben auch das Jeep Active Drive mit permanentem Vierradantrieb (ohne Untersetzung) und das „Jeep Active Drive Low“ mit geländeuntersetztem Allradantrieb.
  • Jeep Marke
  • SUV Modell
  • Oktober 2014 Markteinführung
  • 5 Sitzer Sitzplätze

Ausstattungsvarianten

Bilder zum Jeep Renegade SUV (2014)

Werbung:

Besonderheiten & Unterschiede beim Jeep Renegade SUV

Technik

Design

Sondermodell

Fehler, falschen Wert gefunden? Hier melden!

Fehler, falschen Wert gefunden?

Dann kannst du uns helfen, schreib uns direkt hier:

CODE 5xLcC
Bitte CODE eingeben:

Alternativen zum Renegade

Diese Seite empfehlen