AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Start> Autokatalog> Sondermodelle> Peugeot 208 GTi 30th

Peugeot 208 GTi 30th
Peugeot 208 3-Türer

Bilder zum Peugeot 208 GTi 30th

Beim Goodwood „Festival of Speed“ (26. bis 29. Juni 2014) präsentiert Peugeot den 208 GTi 30th - 30 Jahre nach dem 205 GTi. Die Spezialisten von Peugeot Sport, haben den Charakter des GTi weiter geschärft, um eine noch sportlichere Gangart zu ermöglichen. Der 208 GTi 30th wird der Öffentlichkeit auf dem Pariser Automobilsalon 2014 vorgestellt und geht im November 2014 in den Handel.

Als Motor des 208 GTi 30th kommt der 1,6 Liter-THP-Motor mit Stop&Start-System zum Einsatz. Das maximale Drehmoment wurde auf 300 Nm und die Leistung - mit einem Augenzwinkern an den Modellnamen - auf 208 PS angehoben. Im Hinblick auf Traktion werden Leistung und Drehmoment über ein speziell abgestuftes Sechsgang-Handschaltgetriebe auf die Straße übertragen. Das Getriebe und Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf wurden vom RCZ R übernommen. ESP und ABS sind neu abgestimmt, um weniger stark einzugreifen, die Traktion zu erhöhen und dem Torsen-Differenzial seine Arbeit zu ermöglichen. Das Fahrzeug ist um 10 mm tiefergelegt, die Spur ist vorne um 22 mm und hinten um 16 mm verbreitert und mit den großen, weit nach außen gerückten Rädern verspricht es noch satter auf der Straße zu liegen. Der abgesenkte Schwerpunkt und die überarbeitete Fahrwerksgeometrie (Spur, Sturz, Vorspur, um 0,5 Zoll breitere Felgen) sowie die Reifen vom Typ Michelin Pilot Super Sport 205/40 ZR 18 optimieren die Haftung und Straßenlage. Die Bremsscheiben weisen vorn einen Durchmesser von 323 mm und eine Dicke von 28 mm auf und werden durch Vierkolben-Festsättel von Brembo ergänzt.

Die glänzenden Chromelemente des 208 GTi werden beim 208 GTi 30th durch mattschwarze Elemente ersetzt - in der Frontansicht umrahmen sie den Kühlergrill, die Nebelscheinwerfer und die Rückspiegelgehäuse. In der Seitenansicht wird die Tieferlegung durch die mattschwarzen Schweller und die Kotflügelverbreiterungen an den Radhäusern unterstrichen, die neue 18-Zoll-Räder beherbergen. Vorne geben die mattschwarzen Felgen den Blick frei auf spezielle rot lackierte Bremssättel von Peugeot Sport. Die ebenfalls mattschwarz gehaltene Fensterschachtleiste endet in einem Schriftzug, der den berühmten 205 GTi zitiert, wogegen auf der Zierleiste der C-Säule das Logo „208 GTi 30th“ prangt. In der Heckansicht springen die beiden chromglänzenden runden Abgasendrohre ins Auge, die zusammen mit dem überarbeiteten Abgasstrang für den Sound des neuen Motors verantwortlich zeichnen. Die zweifarbige rot-schwarze Ausführung mit zwei verschiedenen Werkstoffen hat es so noch nie gegeben. Das texturierte Schwarz der Front bildet einen starken Kontrast mit dem roten Lack der Heckpartie. Beide Farben sind - wie schon beim Concept-Car Onyx und in der Folge auch bei den beiden Konzeptstudien 308 R Concept und Exalt - durch einen schrägen Anschnitt klar voneinander abgegrenzt. Der 208 GTi 30th wird außerdem in Perlmuttweiß und in Rugby-Rot, zwei historischen GTi-Farben, verfügbar sein.

Im Interieur zeigt der 208 GTi 30th seine (noch) sportlichere Auslegung. Die vom Roten ins Schwarze übergehenden Zierelemente des 208 GTi sind hier mit schwarzem Lack überzogen. Die schwarzen Türbögen mit rotem Akzent korrespondieren mit den Sicherheitsgurten. Die roten Fußmatten und die ausgeformten Schalensitze vorn tragen das Logo von Peugeot Sport. Die Sitzbezüge sind aus einer Materialmischung mit Alcantara in Verbindung mit schwarzem TEP mit roten Kontrastnähten sowie einem schwarzen Netzgewebe mit roten Akzenten gefertigt. Eine nummerierte Plakette mit dem Schriftzug „208 GTi 30th“ ist über der Deckenleuchte angebracht und gibt dem exklusiven Auftritt dieser Jubiläumsausgabe den letzten Schliff. Hervorragend abgestimmt auf die dynamische Ausprägung und das intensive Fahrgefühl ist der speziell von Peugeot Sport entwickelte Schalensitz, der die ideale Position am Lenkrad perfekt macht.

Autor:
Fotos: Peugeot
Datum: 03.07.2014

Diese Seite empfehlen