AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Nissan Micra
Start> Autokatalog> Marken> Nissan> Micra 5-Türer
Bilder zum Nissan Micra 5-Türer (2017)
Kleinwagen

Neu ab März 2017
Bilder zum Nissan Micra 5-Türer (2017)

Grunddaten

Marke:
Nissan
Modell:
5-Türer
Markteinführung:
März 2017
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer

3 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

Micra 0.9 Turbo

Micra 1.0

Micra 1.5 dCi

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Nissan Micra 5-Türer

Allgemein

Auf dem Pariser Autosalon 2016 feiert die völlig neue und mittlerweile fünfte Generation des Nissan Micra Weltpremiere. Der europäische Marktstart ist im März 2017 und es stehen dann ein 0.9-Liter-Turbo-Benziner mit drei Zylindern und ein 1.5-Liter-Diesel zur Wahl, die beide 90 PS leisten. Zeitnah zur Einführung soll ein 1.0-Liter-Saugbenziner mit 75 PS folgen. Der neue Micra basiert auf der CMF-Plattform (Common Module Family), die 2013 in Allianz mit Renault entstand, weshalb die nächste Generation im französischen Renault-Werk Flins produziert wird, statt wie bisher in Thailand. Um 17,4 Zentimeter ist der Micra gegenüber seinem Vorgänger gewachsen und streckt sich nun auf 3,99 Meter. Auch der Radstand hat um 7,5 Zentimeter zugelegt, die Breite um 7,7 Zentimeter. Dank der tieferen Sitzposition leidet auch die Kopffreiheit trotz verringerter Höhe nicht.

Design

  • die Front setzt erstmals auf den tief heruntergezogenen „V-Motion“-Grill, der in Zukunft bei allen Nissan-Modellen zum Einsatz kommen wird
  • in Kombination mit den schmalen Scheinwerfern und den weit unten sowie außen angeordneten Nebelschweinwerfern steht der Micra sehr breit auf der Straße
  • seitlich sticht die markante, ansteigende Seitenlinie ins Auge
  • markante C-Säule mit abgedunkelter Fläche und in die C-Säulen versteckte hintere Türgriffe
  • das Heck wartet mit boomerang-förmigen Rückleuchten, dunklem Einsatz in der Heckschürze und kleinem Dachkantenspoiler auf
  • den Käufern stehen 10 Außenfarben zur Wahl
  • im Cockpit sticht neben dem sportlich designten Lenkrad (welches jetzt auch in der Höhe verstellbar ist) vor allem das sieben Zoll große Zentraldisplay ins Auge
  • mit farbigen Einsätzen kann man den Innenraum nach seinem persönlichen Geschmack gestalten

Technik

  • das neue Infotainmentsystem bietet unter anderem Navigation, Smartphone-Integration, Apps sowie über Apple CarPlay die Sprachsteuerung Siri
  • ein weiteres Highlight stellt die neue Bose-Audioanlage mit Lautsprechern in den Kopfstützen dar
  • bei den Sicherheits-Features bietet der City-Flitzer einen Spurhalte-Assistenten samt Lenkeingriff, den aus anderen Modellen bekannten Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht, eine Verkehrszeichen-Erkennung und einen Totwinkel-Warner
  • dank "Active Ride Control", dem das Untersteuern vermindernde "Active Trace Control" und der neuen elektrischen Servolenkung konnte die Lenkpräzision gesteigert werden

Diese Seite empfehlen