AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Volkswagen Up!
Start> Autokatalog> Marken> Volkswagen> Up! 3-Türer
Bilder zum Volkswagen Up! 3-Türer (2016)
Mini

Bilder zum Volkswagen Up! 3-Türer (2016)

Grunddaten

Marke:
Volkswagen
Modell:
3-Türer
Markteinführung:
August 2016
Sitzplätze:
4-Sitzer 4 Sitzer

Besonderheiten & Unterschiede beim Volkswagen Up! 3-Türer

Allgemein

Knapp fünf Jahre nach Markteinführung wird der VW Up! Aufgefrischt und bevor der geliftete Kleinstwagen im Spätsommer 2016 auf den Markt kommt, stellt ihn Volkswagen auf dem Genfer Autosalon vor. Dank der Überarbeitung wird das kleinste Modell der Marke nicht nur bunter, sondern legt auch technisch nach. Darüber hinaus sorgen optische Modifikationen für ein frischeres Auftreten. Unter der Haube hat sich auch einiges getan. VW spendiert dem Up! Nämlich einen neuen Top-Motor mit Turboaufladung. Konkret handelt es sich dabei um einen 1.0l-Dreizylinder-TSI mit 90 PS. Die bekannten Benzintriebwerke mit 60 und 75 PS, die elektrische Variante e-Up! mit 82 PS sowie die Erdgasvariante (CNG) eco-Up! mit 68 PS bleiben unverändert im Programm.

Design

  • wie bei allen VW-Facelifts halten sich die optischen Änderungen auch beim Up! in Grenzen
  • an der Front werden die neuen Scheinwerfer (serienmäßig mit LED-Tagfahrlicht) und die überarbeiteten Stoßfänger auffallen
  • die Funktionalität der Nebelscheinwerfer wird künftig um ein Abbiegelicht erweitert
  • die neuen Außenspiegelgehäuse sind jetzt mit integrierten Blinkern versehen
  • der neue Heck-Diffusor und schärfer gezeichnete Rückleuchten geben dem Heck neue Frische
  • sieben neue Außenfarben – insgesamt sind nun 13 verfügbar - 3 Dachfarben und neue Felgen runden die äußeren Änderungen ab
  • der Innenraum wird mit neuen Farben und Dekoren für das Dashpad (Designblende auf der Instrumententafel) sowie neuen Sitzbezügen aufgewertet

Technik

  • bereits die Grundversion „VW Take up!“ wird fortan um Features wie LED-Tagfahrlicht und -Kennzeichenbeleuchtung, Außenspiegelgehäuse mit integrierten Blinkern, eine Chromleiste zwischen den Scheinwerfern und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung erweitert
  • das neue Top-Infotainmentsystem "composition phone" mit 5,0-Zoll-Farbdisplay erlaubt nun eine bessere Konnektivität für Smartphones mit Apple- oder Android-Betriebssystem
  • dazu wird das Handy oberhalb der Mittelkonsole eingeklinkt und mittels Bluetooth mit dem Radiosystem verbunden
  • für das „composition phone" steht erstmals im VW up! eine Rückfahrkamera zur Verfügung
  • völlig neu ist die Ausstattungsvariante Up! Beats mit sechs im Innenraum verteilten Lautsprechern, einem in die Reserveradmulde integrierten Subwoofer sowie 300 Watt 8-Kanal-Verstärker
  • zudem ist diese Version serienmäßig mit der Smartphone-Integration und einer Ambientebeleuchtung ausgestattet
  • hinten gibt es weiterhin nur Ausstellfenster
  • erstmals gibt es ein Multifunktionslederlenkrad und die „Pure Air Climatronic“ (Luftgütesensor mit einem Aktiv-Biogen-Filter, der die Luftqualität auf einem konstant hohen Niveau hält)

Diese Seite empfehlen