AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Volkswagen Caddy
Start> Autokatalog> Marken> Volkswagen> Caddy Life
Bilder zum Volkswagen Caddy Life (2015)
Untere Mittelklasse

Bilder zum Volkswagen Caddy Life (2015)

Grunddaten

Marke:
Volkswagen
Modell:
Life
Markteinführung:
Juni 2015
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer (Serie) 7-Sitzer7 Sitzer (Optional)
Ausstattungsvarianten:
Conceptline, Trendline, Alltrack, Comfortline, Highline, Generation Four, Beach
Einstiegspreis (Caddy 1.2 TSI mit 62 kW):
18.243 €

13 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

Caddy 1.0 TSI

Caddy 1.2 TSI

Caddy 1.4 TSI

Diesel

Caddy 2.0 TDI

Caddy 2.0 TDI 4MOTION

Caddy 2.0 TDI BlueMotion

Benzin

Caddy 1.4 TGI

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Volkswagen Caddy Life

Allgemein

Wenige Wochen nach der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon rollt die vierte Generation des VW Caddy ab Juni 2015 zu den Händlern. Bei der tiefgreifenden Modellpflege wurde vor allem die Technik aufgerüstet, da die Optik bei solchen Familientransportern, die auf einem Nutzfahrzeug basieren, ohnehin eine untergeordnete Rolle spielt. Allein von der letzten Generation wurden in elf Jahren 1,5 Millionen Stück verkauft. Kein Wunder, dass das äußere Facelift VW-typisch recht verhalten ausgefallen ist. Auf Wunsch ist der Caddy auch wieder als Siebensitzer erhältlich und mit einem maximalen Kofferraumvolumen von 2.850 Liter kapituliert der Familientransporter auch beim Großeinkauf nicht so leicht. Komplett neu ist die nun Euro-6-fähige Motorengeneration. Drei Benziner und vier Dieselmotoren sowie ein Erdgastriebwerk decken das Leistungsspektrum von 75 bis 150 PS ab. Dabei setzt man bei den Dieselmotoren auf 2-Liter-Aggregate, während die Benziner Downsizing-Motoren mit 1.2 und 1.4 Liter sind. Für einige Motorisierungen ist das Doppelkupplungsgetriebe DSG und/oder der Allradantrieb 4Motion erhältlich. Darüber hinaus gibt es auch noch eine Maxi-Version mit längerem Radstand.

Design

  • vorne sorgen die horizontalen Linien und die schmaleren Scheinwerfer dafür, dass nun auch der Caddy ins aktuelle Markendesign passt
  • an der kastenförmigen Seitenlinie mit den praktischen Schiebetüren ist überhaupt alles beim Alten geblieben
  • am Heck gibt es nun eine modifizierte Klappe, neue Grafiken für die LED-Rücklichter sowie einen dezenten Dachkantenspoiler
  • auch der erste Blick in den Innenraum offenbart wenig Neues, doch bei genauerem Hinsehen fallen die neuen Dekorleisten, neue Lüfter und vor allem die neue Generation von Infotainment-System (optional erhältlich) auf
  • letzteres bietet nun wie in Golf & Co. einen Touchscreen, Online-Anbindung und Verkehrsinformationen in Echtzeit

Technik

  • neu im Caddy sind auch eine Vielzahl von Assistenzsystemen: so übernimmt der Caddy nicht nur serienmäßig die Multi-Kollisionsbremse und die City-Notbremsfunktion aus Golf & Co
  • als einer der ersten im Segment bietet er auch einen Fernlichtassistenten sowie einen Tempomat mit Abstandsregelung
  • für Vielfahrer gibt es auf Wunsch einen Müdigkeitsassistenten
  • eine dritte Sitzreihe ist sowohl für die Normal- als auch für die Maxiversion bestellbar, nur Erdgas-Fahrer müssen darauf verzichten, weil die zusätzlichen Passagierplätze nicht mit den im Heck verbauten CNG-Tanks kompatibel sind

Diese Seite empfehlen