AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Nissan Navara
Start> Autokatalog> Marken> Nissan> Navara King Cab
Bilder zum Nissan Navara King Cab (2016)
Mittelklasse

Bilder zum Nissan Navara King Cab (2016)

Grunddaten

Marke:
Nissan
Modell:
King Cab
Markteinführung:
Mai 2016
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Visia, Acenta, N-Cennecta
Einstiegspreis (Navara 4x2 2.3 dCi mit 120 kW):
25.095 €

2 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Diesel

Navara 4x2 2.3 dCi

Nissan Navara 4x4 2.3 dCi King Cab (120 kW / 163 PS), 6-Gang Handschaltung (seit Mai 2016) Navara 4x4 2.3 dCi

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Nissan Navara King Cab

Allgemein

Nissan präsentiert 2015 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt den neuen NP300 Navara erstmals in Europa. Die nunmehr zwölfte Modellgeneration ist wieder in der Klasse der der Ein-Tonnen-Pick-ups angesiedelt und steht auf der Plattform, die auch der kommende Mercedes-Pick-up nutzen wird. Am einfachsten ist sie am Nissan-typischen „V" im Kühlergrill und am LED-Tagfahrlicht erkennbar. Nissan hat für das Modell mit Double Cab (Doppelkabine) eine völlig neue Multilink-Hinterradaufhängung entwickelt. Sie soll Fahrkomfort und Handling verbessern und ist zugleich 20 Kilogramm leichter als die bisherige Starrachse mit Blattfedern. Die King Cab Variante fährt dagegen mit einer überarbeiteten Blattfeder-Aufhängung vor. Sie wiegt 7 kg, verbessert den Hinterrad-Böschungswinkel um 3,1 Prozent und soll die Fahrbahngeräusche reduzieren. Für den Antrieb sorgt ein neuer 2,3-Liter-dCi-Dieselmotor. Der Selbstzünder ist in zwei Leistungsstufen erhältlich: mit 160 PS und mit 190 PS. Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Siebenstufen-Automatik. Damit es auch abseits befestigter Straßen problemlos vorangeht ist der NP300 Navara mit Allradantrieb ausgestattet. Nissan hat auch die Trag- und Zugfähigkeit verbessert. Die Nutzlast beträgt eine Tonne, die Anhängelast konnte auf 3,5 Tonnen ausgebaut werden. Auf der Ladefläche gibt es das bewährte und flexible C-Kanal-Ladesystem. In der Double Cab Version misst die Ladeflächenlänge nun 1.578 Millimeter (+67 mm). Beim King Cab wächst die Pritsche in der Länge auf 1.788 Millimeter.

Design

  • die Front wirkt mit höherem Chrom-Anteil, dem „V" im Kühlergrill und dem Bumerang-förmigen LED-Tagfahrlicht deutlich hochwertiger
  • trapezförmige Chromeinfassungen für die Nebelscheinwerfer in der weit nach unten gezogenen Schürze
  • die Scheinwerfer weisen ein neues Layout auf und die sowie die „schalenförmige“ Motorhaube erinnert an Modelle von Land Rover und verleiht eine abgestufte Optik
  • wie beim Vorgänger steigt die Fensterlinie ab der B-Säule nach hinten an, allerdings in einem flacheren Winkel
  • die A-Säule ist weiter nach hinten geneigt, die Stufe vom Kabinendach zur Pritschen-Oberseite ist nicht mehr so ausgeprägt
  • zudem liegen die seitlichen Trittbretter nun direkt am Seitenschweller an
  • die Heckansicht ähnelt dem Vorgänger, allerdings fehlt die großflächige Kunststoffabdeckung am Klappengriff und das Kabinendach bekommt eine dritte Bremsleuchte
  • das Heck wird ansonsten von etwas größeren Heckleuchten sowie einem Spoileransatz an der Ladeklappe gekennzeichnet
  • beim Cockpit handelt es sich um eine Neukonstruktion mit geschwungenem Armaturenbrett und gemeinsam mit der NASA entwickelten Sitzen
  • das Multifunktionslenkrad im Design des Qashqai und zwei Rundinstrumente rahmen einen zentralen Farbbildschirm ein (darunter befindet sich die Bedieninsel für die Klimasteuerung)

Technik

  • für frische Luft sorgen in den King Cab- und in den Double Cab-Versionen eine Zwei-Zonen-Klimaanlage und ein neues Belüftungssystem für die Passagiere der zweiten Sitzreihe
  • die zwölfte Modellgeneration wartet mit zahlreichen Neuheiten im Bereich der Sicherheit auf
  • zu den Highlights zählen der Around View Monitor, der das Fahrzeug aus der Vogelperspektive zeigt und so eine 360-Grad-Rundumsicht liefert, und der Notbremsassistent
  • Features wie die Geschwindigkeitsregelanlage, das schlüssellose Zugangssystem, eine Rückfahrkamera und Einparkhilfen, ein Berganfahr- und ein Bergabfahrassistent sind je nach Modell und Ausstattung entweder serienmäßig an Bord oder optional erhältlich
  • Multilink-Hinterradaufhängung für die Double Cab (Doppelkabine) Variante, King Cab fährt dagegen mit einer überarbeiteten Blattfeder-Aufhängung

Diese Seite empfehlen