AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mercedes-Benz SL-Klasse
Start> Autokatalog> Marken> Mercedes-Benz> SL-Klasse Roadster
Bilder zum Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster (2016)
Luxusklasse

Bilder zum Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster (2016)

Grunddaten

Marke:
Mercedes-Benz
Modell:
Roadster
Markteinführung:
April 2016
Sitzplätze:
2-Sitzer 2 Sitzer
Einstiegspreis (SL 400 mit 270 kW):
99.097 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster

Allgemein

Mercedes verpasst dem SL ein Facelift, welches dann ab April 2016 technisch und optisch deutlich aufgefrischt bei den Händlern steht. Weltpremiere feiert der „neue“ SL auf der Los Angeles Autoshow 2015. Zu den zentralen Merkmalen der technischen Überarbeitung zählen stärkere und sparsamere Motoren und Dynamic Select mit fünf Fahrprogrammen sowie die Active Body Control mit Kurvenneigefunktion aus S-Klasse und S-Klasse Coupé. Das Modellprogramm besteht aus dem SL 400 mit dem auf 367 PS gesteigertem V6-Motor (plus 35 PS) sowie dem SL 500 mit 455 PS starkem V8-Antrieb. Serienmäßig wird die Kraft von der neuen Neunstufen-Automatik 9G-Tronic an die Hinterräder übertragen und mit Dynamic Select lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck verstellen. Das System ändert auf Wunsch des Fahrers das Set-up von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung. Außerdem erhältlich sind die beiden AMG Modelle SL 63 (585 PS) und SL 65 (630 PS), letzterer mit V12-Motor.

Design

  • die überarbeitete Front verfügt nun über einen markanten Kühlergrill mit Diamant-Effekt, zwei prominentere Powerdomes auf der Motorhaube sowie neue serienmäßige LED-Scheinwerfer (mit Intelligent Light System), die weit nach außen gezogen sind
  • die nur dezent überarbeitete Silhouette wird durch vergrößerte optische Luftauslässe mit Chromspangen in den breiten Kotflügeln und die auf der Bordkante aufgesetzten Außenspiegel betont
  • hinten gibt es neue Rückleuchten und eine modifizierte Schürze inklusive Diffusor
  • mit "Brilliantblau" und "Designo Selenitgrau Magno" stehen zwei neue Farben zur Auswahl und acht neue Räder füllen die Radauswahl auf
  • im Innenraum wurden die Ziffernblätter und Zeiger des Kombiinstrumentes neu designt und neben einer Ambientebeleuchtung in drei Farben gibt es auch ein neues, unten abgeflachtes Dreispeichenlenkrad
  • für die Mittelkonsole gibt es optional eine analoge Uhr

Technik

  • die Alltagstauglichkeit wurde mit dem jetzt während der Fahrt bis 40 km/h bedienbaren Verdeck und der automatischen Restkofferraum-Abtrennung gesteigert
  • serienmäßig verfügt der überarbeitete SL über den aktiven Brems-Assistenten, in anderen Baureihen bekannt als „Collision Prevention Assist Plus“ (zusätzlich zu radargestützter Abstandswarnung und Bremsunterstützung durch den adaptiven Bremsassistenten bewirkt das System eine autonome Bremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen)
  • auf Wunsch ist der offene Zweisitzer mit dem Fahrassistenzpaket Plus mit Stereokamera erhältlich (beinhaltet Funktionen wie Abstands-Pilot mit Lenk-Pilot, aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion, Totwinkel-Assistent, Spurhalte-Assistent und Pre Safe Plus)
  • das Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern bietet auf Wunsch eine sportliche Abstimmung oder eine Wankstabilisierung mit Kurvenneigefunktion (zwischen 15 und 180 km/h legt sich der Roadster mit bis zu 2,65 Grad in die Kurve)
  • durch das serienmäßige Kommunikationsmodul mit fahrzeugfester SIM-Karte ist der neue SL zudem komplett vernetzt und ermöglicht die Nutzung der Mercedes "me connect" Dienste
  • mit der optionalen Ausstattung „Remote Online“ lassen sich zusätzlich Navigationsziele vom Rechner oder vom Smartphone aus ans Fahrzeug senden
  • zum Funktionsumfang von „Comand Online“ (Serie außer beim SL 400) gehören jetzt beispielsweise Internetradio sowie Echtzeit-Verkehrsinformation
  • mit dem Smartphone-Integrationspaket lassen sich kompatible Smartphones via Apple CarPlay ins Fahrzeug integrieren und zum Beispiel per Sprachsteuerung bedienen

Diese Seite empfehlen