AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Renault Mégane
Start> Autokatalog> Marken> Renault> Mégane 5-Türer
Bilder zum Renault Mégane 5-Türer (2015)
Untere Mittelklasse

Bilder zum Renault Mégane 5-Türer (2015)

Grunddaten

Marke:
Renault
Modell:
5-Türer
Markteinführung:
Dezember 2015
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer

11 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

Mégane 1.6 110

Mégane TCe 115 Start& stop

Mégane TCe 130 EDC

Mégane TCe 130 Start&Stop

Mégane TCe 220 Start&Stop

Diesel

Mégane dCi 110

Mégane dCi 110 eco2

Mégane dCi 130 FAP Start&Stop

Mégane dCi 165

Mégane dCi 95

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Renault Mégane 5-Türer

Allgemein

Renault stellte 2015 auf der IAA in Frankfurt den neuen Mégane vor, der sich die Plattform mit jener des Pulsar vom Allianz-Partner Nissen teilt. Mit der Markteinführung im Dezember 2015 Der neue Mégane ist länger (4.359 mm, +64 mm), flacher (1.447 mm, -25 mm) und steht auf einer deutlich breiteren Spur (1591 mm oder +47 mm vorne; 1586 mm oder +39 mm hinten) als der Vorgänger. Mit 2,67 Metern (+28 mm) besitzt der Kompakte auch einen längeren Radstand als viele seiner Konkurrenten und seine Rücksitze verfügen nun über 20 mm mehr Beinfreiheit. Gleiches gilt auch für das Grundkofferraumvolumen von 434 Litern (+57 Liter). Als Dieseln stehen Motoren mit 2 und 4 Zylindern zur Wahl. Bei den Benzinern steht der 4 Zylinder (auch mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe) sowie das vorläufige Top-Modell mit 220 PS in der GT-Ausstattungsvariante zur Wahl. Mit Ausnahme des 165 dCi Dieselmotors (6-Gang-Doppelkupplung), der das Angebot im Laufe des Jahres 2016 ergänzt, sind die Motoren Optional mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar.

Design

  • vorne gibt es einen markant gezeichneten Kühlergrill, der den riesigen Marken-Rhombus beherbergt
  • darüber hinaus sticht auch das c-förmig gestylte LED-Tagfahrlicht, das weit nach unten in die Frontschürze reicht, ins Auge
  • die schmal geschnittenen Scheinwerfer und große Lufteinlässe unterstreichen den dynamischen Auftritt
  • in der Silhouette weist die geschwungene, nach hinten ansteigende Fensterlinie den Mégane eindeutig als Modell der neuen Renault-Linie aus
  • am Heck wird das von den bis fast in die Fahrzeugmitte reichenden LED-Rückleuchten übernommen
  • diese laufen in einem schmalen Streifen aus und lassen den Kompakten äußerst breit wirken
  • eine eingezogene Heckscheibe, der Dachkantenspoiler sowie der angedeutete Diffusor runden den optischen Auftritt ab
  • sportlicher kommt die Ausstattungslinie GT daher: mit modifizierten Schürzen, größeren Lufteinlässen, Seitenschwellern, Diffusoreinsatz inklusive Sportabgasanlage und 18-Zoll großen Alurädern
  • das Cockpit des neuen Mégane hat Renault L-förmig designt
  • die Instrumententafel verfügt über einen farbigen 7-Zoll-TFT-Bildschirm und zeigt neben klassischen Daten wie Geschwindigkeit, weitere Informationen über Navigation oder Fahrhilfen an

Technik

  • die Tagfahr- und Rücklichter sind stets in LED-Technik ausgeführt, in den gehobenen Ausführungen sind auch die Scheinwerfer mit Voll-LED ausgestattet
  • in der Mittelkonsole ist das (optionale) R-Link 2-Multimediasystem mit vertikalem 8,7-Zoll-Touchscreen-Monitor untergebracht, womit sich Navigation, Telefonie, Apps und Radio auch per Sprachsteuerung bedienen lassen
  • zudem bietet das System Zugang zu zahlreichen Apps und ermöglicht – ähnlich wie Smartphones - drei personalisierbare Startseiten, auf denen man sich die

meistgenutzten Funktionen ablegen kann

  • das ebenfalls optionale Head-up-Display spiegelt dem Fahrer Informationen wie Geschwindigkeit, Navigationshinweise oder Fahrassistenten direkt ins Blickfeld
  • zu Letzteren zählen u.a. ein adaptiver Geschwindigkeitsregler/-begrenzer, der aktive Notbremsassistent, Spurhaltewarner, Abstandswarner, Verkehrsschilderkennung mit Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung, Totwinkelwarner und Fernlichtassistent
  • darüber hinaus sind auch eine Rückfahrkamera und ein automatischer Einparkassistent erhältlich
  • Renault bietet für den Mégane auch das sogenannte Multi-Sense an (fünf Fahrmodi: Sport, Neutral, Comfort, Eco und personalisiert - in der GT-Ausführung ersetzt die R.S.-Drive-Taste die Eco-Taste), womit sich etwa das Ansprechverhalten des Gaspedals und des Motors sowie die Schaltgeschwindigkeit mit dem EDC-Doppelkupplungsgetriebe individuell regeln lassen
  • auch die (optionale) Massage-Funktion der Sitze und die Innenraumbeleuchtung können personalisiert werden
  • der Mégane GT ist als erstes Fahrzeug seines Segments mit einer Allradlenkung namens „4Control“ ausgestattet (mitlenkende Hinterräder sorgen auf kurvigen Straßen für höhere Präzision, bei höheren Geschwindigkeiten für mehr Stabilität und im Stadtverkehr für verkleinerte Wendekreise)

Diese Seite empfehlen