AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
BMW 3er
Start> Autokatalog> Marken> BMW> 3er Limousine
Bilder zum BMW 3er Limousine (2015)
Mittelklasse

Bilder zum BMW 3er Limousine (2015)

Grunddaten

Marke:
BMW
Modell:
Limousine
Markteinführung:
Juli 2015
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Serie, Advantage, Sport Line, Luxury Line, M Sport
Einstiegspreis (318i mit 100 kW):
30.200 €

34 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

318i

320i

320i xDrive

BMW 330e Limousine (185 kW / 252 PS), 8-Gang Automatik (Steptronic) (seit Dezember 2016) 330e

330i

330i xDrive

340i

340i xDrive

M3

M3 Competion Paket

BMW M3 Competition Paket Limousine (331 kW / 450 PS), 7-Gang Automatik (DKG) (seit März 2016) M3 Competition Paket

Diesel

316d

318d

318d xDrive

320d

320d EfficientDynamics Edition

320d xDrive

325d

330d

330d xDrive

335d xDrive

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim BMW 3er Limousine

Allgemein

Mit zahlreichen neuen Motoren und dezent aufgefrischtem Design kommt das BMW 3er Facelift 2015 ab Ende Juli zu den Händlern. Mit neu abgestimmtem Fahrwerk ist die Botschaft klar: Die Benchmark der sportlichen Mittelklasse kommt aus München, daran soll sich auch nach 40 Jahren nichts ändern. Die passenden Taten zu dieser Botschaft sind straffer abgestimmte Fahrwerke mit überarbeiteten Dämpfern und eine direktere Lenkung, der Komfort soll unter diesen Maßnahmen allerdings nicht leiden. Ansonsten gibt es tiefgreifende Änderungen der Motorenpalette: 316i, 328i und 335i entfallen, an ihre Stelle treten die Varianten 318i, 330i und 340i mit jeweils völlig neuen Motoren. Der neue Basis-Benziner hört auf den Namen BMW 318i und wird vom Dreizylinder B38 angetrieben. Genau wie der bisherige 316i mit Vierzylinder leistet auch der neue Einstiegsmotor 136 PS, verbraucht im EU-Zyklus aber 13 Prozent weniger Kraftstoff. Ebenfalls neu im Programm ist der BMW 330i, dieser ersetzt den bisherigen 328i und wird wie dieser von einem Turbo-Vierzylinder angetrieben. Unter der Haube feiert eine neue Ausbaustufe des Baukasten-Motors B48 ihre Weltpremiere, mit 252 PS konnte der Verbrauch um über 12 Prozent reduziert werden. Eine dritte Motoren-Premiere findet beim Topmodell statt, denn der 335i wird mit dem Facelift zum BMW 340i. Der stärkste Benziner unterhalb des M3 wird vom neuen Baukasten-Reihensechszylinder B58 angetrieben und schickt 326 PS an die Hinterräder. Im EU-Zyklus verbraucht der neue B58-Motor rund 10 Prozent weniger Kraftstoff als der 20 PS schwächere Vorgänger (N55). Mit Ausnahme der jeweils schwächsten Benzin- und Diesel-Varianten 318i und 316d sind alle neuen BMW 3er auch mit dem Allradantrieb xDrive kombinierbar. Für ausnahmslos alle Motoren steht die Achtgang-Automatik von ZF optional zur Verfügung, bei den Modellen 330d und 335d xDrive kommt das intern 8HP genannte Getriebe serienmäßig zum Einsatz. Erst 2016 wird BMW mit dem 330e seinen zweiten Plug-in-Hybrid auf den Markt bringen. Die Kombination aus 184-PS-Benziner und 109-PS-Elektromotor verbraucht im Norm-Test für Plug-in 2,1 Liter auf 100 Kilometern und fährt bis zu 35 Kilometer rein elektrisch. Mit 252 PS Systemleistung fährt der Hybrid in 6,3 Sekunden auf 100 km/h und höchstens 225 km/h schnell.

Design

  • überarbeitete Scheinwerfer, deren oben und unten abgeflachten LED-Tagfahrringe nun ein Viertel geöffnet sind und durch einen Steg direkt Scheinwerfer und Niere verbinden
  • neue Rückleuchten, die trotz unveränderter äußerer Form durch die stärker geschwungenen LED-gespeisten Lichtbänke die BMW-typische L-Form aufgreifen
  • zudem gibt es hinten und vorne im Vergleich zum Vorgänger sanft geänderte Schürzen (beim Sport-Line: die beiden Chromstreben im unteren Lufteinlass rutschen weiter nach unten und beginnen mittiger; beim Luxury-Line: ebenfalls geänderte Chromleiste oberhalb der Nebelscheinwerfer)
  • im Innenraum wurde an Materialien und Qualität nachgebessert und bekommt etwas mehr Chrom an Schaltern und Lüftungsdüsen sowie eine überarbeitete Mittelkonsole

Technik

  • die bisher angebotenen Xenon-Scheinwerfer sind nicht länger erhältlich, als Alternative zu den serienmäßigen Halogen-Leuchten gibt es nur noch Voll-LED-Scheinwerfer
  • mit diesen kann man dank BMW Selective Beam beinahe permanent mit Fernlicht fahren ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden
  • das Infotainment-System BMW iDrive bekommt die jüngsten Hard- und Software-Versionen (in den ersten drei Jahren nach dem Kauf gehören kostenlose Karten-Updates “over-the-air” zum Umfang des Navigationssystem Professional)
  • der Parkassistent kann nun auch in Querlücken rangieren

Diese Seite empfehlen