AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
ŠKODA Fabia
Start> Autokatalog> Marken> ŠKODA> Fabia Combi
Bilder zum ŠKODA Fabia Combi (2015)
Kleinwagen

Bilder zum ŠKODA Fabia Combi (2015)

Grunddaten

Marke:
ŠKODA
Modell:
Combi
Markteinführung:
Januar 2015
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Active, Ambition, Style, Monte Carlo
Einstiegspreis (Fabia 1.0 MPI mit 55 kW):
13.260 €

Besonderheiten & Unterschiede beim ŠKODA Fabia Combi

Allgemein

Der im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 vorgestellte Skoda Fabia Combi nutzt natürlich die Plattform des Fünftürer-Schwestermodells und gleicht diesem auch bis zur B-Säule. Das wichtigste Argument für den 4.257 mm langen und 1.732 mm breiten Skoda Fabia Combi ist das Platzangebot. Im Normalzustand bietet das Gepäckabteil 530 Liter, 25 Liter mehr als bisher. Nach dem Umklappen der im Verhältnis 40:60 geteilten Rücklehnen wächst der Platz auf bis zu 1.395 Liter (90 Liter weniger als bisher, aber rund 200 Liter mehr als im Seat Ibiza ST oder Mini Countryman). Beim neuen Fabia Combi ist die Ladefläche des Kofferraums mit 960 mm zudem etwas breiter geworden und die Ladekante liegt 26 mm tiefer. Das Leistungsspektrum der Benzin-Motoren reicht vom TSI mit 75 PS bis zu 110 PS. Der neue Dreizylinder-Diesel liefert zwischen 75 PS und 105 PS. Alle Motoren erfüllen die EU-6-Abgasnorm und verbrauchen im Schnitt bis zu 17 Prozent weniger Kraftstoff, nicht zuletzt auch dank Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung. Als Getriebe kommen Handschalter oder automatische DSG-Getriebe (für die beiden Stärksten Varianten) zum Einsatz.

Design

  • im Vergleich zum Vorgänger sind die Kanten schärfer, die Linien klarer und die Leuchten brillanter geworden – auf die optionale Zweifarblackierung haben die Tschechen im Vergleich zum Fünftürer verzichtet
  • die Front bietet ein Mehr an Breite sowie die gezielte Betonung der Horizontalen
  • breite Scheinwerfer, der markentypische Lamellen-Grill und das Marken-Logo auf der "Nase" der Motorhaube sind weitere typische Erkennungsmerkmale
  • markant ist die Motorhaube mit zwei von außen nach innen verlaufenden Sicken konturiert
  • in der Seitenansicht fällt die nun flacher stehende Heckscheibe auf, die auch der Grund für das leicht reduzierte maximale Ladevolumen ist
  • die gesamte Seitenansicht wirkt dynamisch, wofür die scharfe Tornadolinie und die darunter verlaufende sogenannte „Wing Line“ ebenso wie die schmalen Fahrzeugsäulen und die sanft nach hinten abfallende Dachlinie sorgen
  • am Heck stechen lediglich die Rückleuchten mit der Skoda-typischen C-Grafik hervor, aber auch hier findet sich die Betonung der Horizontalen wieder
  • das aufgeräumte Cockpit wird eins zu eins aus dem Fünftürer übernommen und ist klar gegliedert, aufgeräumt und betont ebenfalls die horizontale Ausrichtung
  • im Gegensatz zum Vorgänger gibt es größere, eckigere Luftausströmer und die Bedienelemente für Multimedia und Klimatisierung haben ihre Plätze getauscht
  • hochwertig wirken nicht nur die gute Verarbeitung im Detail, sondern auch die farblich abgesetzten Dekorelemente an Armaturentafel und im Lenkrad

Technik

  • Highlight ist die neue, optionale MirrorLink-Technik, die Smartphone-Apps inklusive Navigation auf das Display des Infotainmentsystems bringt
  • zudem ermöglicht die Funktion SmartGate, bestimmte Fahrzeugdaten in speziellen Apps auf dem Smartphone abzubilden, dort zu speichern und mobil zu nutzen
  • weitere wichtige Neuerungen sind das Panorama-Glasdach, diverse Infotainment-Systeme ein automatisches Schließ- und Startsystem sowie diverse Assistenzsysteme wie der „Front-Assistant“ mit City-Notbremsfunktion, Licht- und Regensensor oder der „Speedlimiter“
  • dazu erhält er serienmäßig die XDS+-Differenzialsperre, was bei Bedarf das kurveninnere Rad bremst
  • in der Ausstattungsvariante Active gibt es serienmäßig u.a. den Multikollisionsbremsassistenten, eine Reifendrucküberwachung, sechs Airbags, Zentralverriegelung, ein Drei-Speichen-Lenkrad sowie eine 12V Steckdose im Kofferraum
  • die nächste Ausstattungsvariante Ambition enthält zusätzlich den Frontradarassistenten mit Notbremsfunktion, eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, eine Rücksitzbank 60 / 40 teilbar und das Radio Swing mit 5,5 Zoll Display, SD, USB und Line-in Anschluss
  • die höchste Ausstattungsvariante nennt sich nun nicht mehr Elegance, sondern Style und umfasst einen Fahrlichtassistenten, 15 Zoll Alufelgen, ein 3-Speichen-Leder-Multifunktionslenkrad, eine Bluetooth Freisprecheinrichtung, da Maxi-Dot Display und die Easy-Start Funktion (Start-Stopp Knopf anstelle eines Zündschloss)

Diese Seite empfehlen