AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Porsche Cayenne
Start> Autokatalog> Marken> Porsche> Cayenne SUV
Bilder zum Porsche Cayenne SUV (2014)
Luxusklasse

Bilder zum Porsche Cayenne SUV (2014)

Grunddaten

Marke:
Porsche
Modell:
SUV
Markteinführung:
Oktober 2014
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Einstiegspreis (Cayenne mit 220 kW):
65.427 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Porsche Cayenne SUV

Allgemein

Porsche präsentiert auf dem Pariser Autosalon 2014 die überarbeitete Variante des sportlichen Offroaders Cayenne. Aufgrund der Einführung des kleineren Macan im Frühjahr, steht nun auch für den großen Bruder eine Aktualisierung auf dem Programm. Das Facelift beschränkt sich dabei nicht nur auf die Optik, sondern bringt auch unterm Blech - des serienmäßig mit Allrad ausgestatteten Fahrzeugs - viele Veränderungen. Das modifizierte Design soll den Cayenne nicht nur frischer aussehen lassen sondern auch zu einer verbesserten Aerodynamik verhelfen, die dann wiederum für eine bessere Fahrstabilität und einen geringeren Spritverbrauch sorgt. Der Cayenne S Hybrid wird vom Cayenne S E-Hybrid abgelöst, der damit der erste Plug-in-Hybrid im Premium-SUV-Segment ist. Er hat eine Lithium-Ionen-Antriebsbatterie mit einer Kapazität von jetzt 10,8 kWh, die je nach Fahrweise und Topografie ein rein elektrisches Fahren über 18 bis 36 Kilometer ermöglicht. Die Leistung der Elektromaschine hat sich mehr als verdoppelt, von 47 PS (34 kW) auf 95 PS (70 kW). Die Antriebsbatterie kann über das Stromnetz oder während der Fahrt geladen werden. Die relevanten Fahrzeugdaten sind über das serienmäßige Porsche Car Connect per Smartphone abrufbar.

Design

  • vorne, an den äußeren Rändern des Grills, sitzen nun sogenannte Airblades, die mehr Luft auf den Ladeluftkühler leiten (diese Luftfinnen können zur Verbesserung der Aerodynamik geschlossen werden)
  • darüber hinaus wurden auch die Scheinwerfer (zusätzlicher Knick Richtung Motorhaube) und die Schürze modifiziert (Mittelteil des Kühlergrills deutlich höher)
  • vollständig neu gestaltet sind auch die vorderen Kotflügel und die Motorhaube (reicht nun bis direkt an die Scheinwerfer heran)
  • in der Seitenansicht blieb alles unangetastet
  • das Heck bringt die eindeutigsten Merkmale der Überarbeitung hervor und erinnert nun stärker an den Macan
  • dies ist vor allem auf die neu gestalteten, in sich dreidimensional gegliederten LED-Rückleuchten und den angedeuteten Diffusor zurückzuführen
  • zudem sind Kennzeichenmulde, Griffleiste und Beleuchtung jetzt eleganter in die Heckklappe integriert
  • neu gestaltete Auspuffendrohre sind nun voll in das Heckunterteil integriert, die Reflektoren wandern nach oben über diese
  • im Innenraum gibt es u.a. ein neu gestaltetes Lenkrad und ein aufgefrischtes Multimedia-System

Technik

  • die bei den Basis- und S-Modellen serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer setzen auf das Porsche-typische „schwebende“ Vierpunkt-LED-Tagfahrlicht
  • beim Cayenne Turbo setzt Porsche auf LED-Hauptscheinwerfer inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS)
  • eine automatisch betätigte Heckklappe gehört zum Serienumfang

  • eine verbesserte Start-Stopp-Funktion, der Segelmodus und ein optimiertes Temperaturmanagement sollen bei allen Motoren zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch als bisher führen
  • eine komplette Neuentwicklung ist der 3,6-Liter-V6 aus dem Cayenne S (Downsizing von zuvor acht Zylindern)
  • das 3.0l-Sechszylinder Diesel-Einstiegsmodell entspricht dank SCR-Technologie (Zugabe von Harnstoff ins Abgas) bereits der EU6-Abgsanorm

Diese Seite empfehlen