AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Volkswagen Passat
Start> Autokatalog> Marken> Volkswagen> Passat Variant
Bilder zum Volkswagen Passat Variant (2014)
Mittelklasse

Bilder zum Volkswagen Passat Variant (2014)

Grunddaten

Marke:
Volkswagen
Modell:
Variant
Markteinführung:
November 2014
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Trendline, Comfortline, Highline
Einstiegspreis (Passat 1.4 TSI BlueMotionTechnology mit 92 kW):
26.950 €

11 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

Passat 1.4 TSI ACT BlueMotionTechnology

Passat 1.4 TSI BlueMotionTechnology

Volkswagen Passat GTE Variant (160 kW / 218 PS), 6-Gang Automatik (DSG) (seit August 2015) Passat GTE

Diesel

Passat 2.0 TDI BlueMotionTechnology

Passat 2.0 TDI SCR BlueMotionTechnology

Passat 2.0 TDI SCR BlueMotionTechnology 4MOTION

Passat BlueMotion

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Volkswagen Passat Variant

Allgemein

Der Volkswagen Passat Variant (B8), der am 3. Julii 2014 erstmals in VW Design Center Potsdam gezeigt wurde, ist der Nachfolger des Volkswagen Passat Variant (B7). Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 10. Juli 2014. Die Preise für den Passat Variant starten ab 25.950 Euro. Die Markteinführung wird im Laufe des vierten Quartals 2014 erfolgen, zeitgleich mit der Limousine. Die klare Erwartung von Volkswagen an die achte Generation des Passats "wir sind mit dem neuen Modell eine halbe Klasse höher unterwegs.", so der VW Entwicklungsvorstand.

Design

  • Gegenüber dem Vorgänger steht die Generation 8 mit einer niedrigeren Karosserie, längerem Radstand, größeren Rädern deutlich dynamischer auf der Straße
  • Optisches Merkmal in der Front ist der aus 4 Lamellen bestehende Kühlergrill, der bis an Scheinwerfer heranreicht
  • Im Interieur fällt der Amaturenträger mit den Lüftungsöffnungen auf, der im Vergleich zum Vorgänger flacher wirkt und sich am Design des Golf-Interieurs orientiert
  • Vom Vorgänger erhalten bleibt die analoge Uhr in der Mittelkonsole
  • breite und flache Endrohre mit spitzen Ecken getrennt angeordnet auf der rechten und linken Fahrzeugseite
  • Scheinwerfern mit Halogen- und LED-Technik. Insbesondere die in drei Varianten erhältlichen LED-Scheinwerfer sorgen dabei für eine unverwechselbare Optik.
  • Voll-LED Rückleuchten (zweigeteilt von der Kofferraum-/Heckklappe bis in das Seitenteil) in zwei Versionen
  • R-Line Paket (Option) mit Seitenschwellern, geänderten Lufteinlässen, Querstreben im Kühlergrill und angedeutetem Diffusor am Heck

Technik

  • Basis Plattform für den Passat ist der modulare Querbaukastens (MQB). Segment- und Markenübergreifend (VW Golf, Audi A3, Škoda Octavia) werden hier Bauteile (Achsen, Einheit aus Motor und Getriebe) und Synergien wie Fortschritte in der Gewichtsreduzierung genutzt. VW verspricht Einsparungen im Verbrauch von bis zu 20 Prozent und im Leergewicht bis zu 85 Kilogramm.
  • Neue Systeme: Active Info Display (ein komplett digitales Kombiinstrument; erstmals bei Volkswagen), ausfahrbares Head-up-Display, neues Rear Seat Entertainment, der Front Assist plus City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, der Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), der Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und der Stauassistent.
  • der seit Juni 2015 erhältliche Passat Variant BlueMotion sorgt in durch geänderte Antriebstechnik, den 16-Zoll-Leichtmetallräder „Kopenhagen" und ein aerodynamisch optimiertes Kühlerschutzgitter und eine Kühlerjalousie für sparsamen Spritverbrauch. Erkennungszeichen des Modell sind die „BlueMotion"-Schriftzügen am Kühlergrill, den Kotflügeln und der Gepäckraumklappe.

Diese Seite empfehlen