AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Alfa Romeo MiTo
Start> Autokatalog> Marken> Alfa Romeo> MiTo 3-Türer
Bilder zum Alfa Romeo MiTo 3-Türer (2013)
Kleinwagen

Bilder zum Alfa Romeo MiTo 3-Türer (2013)

Grunddaten

Marke:
Alfa Romeo
Modell:
3-Türer
Markteinführung:
November 2013
Sitzplätze:
4-Sitzer 4 Sitzer (Serie) 5-Sitzer5 Sitzer (Optional)
Ausstattungsvarianten:
Impression, Junior, SBK, Turismo, Quadrifoglio Verde
Einstiegspreis (MiTo 1.4 mit 58 kW):
15.200 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Alfa Romeo MiTo 3-Türer

Allgemein

Unverwechselbar wie das gesamte Auto ist auch der Name des Alfa Romeo MiTo. Die Kombination aus „Mi" und „To" steht für die traditionellen Kfz-Kennzeichen von Milano/ Mailand (historischer Alfa Romeo Stammsitz) und Torino/ Turin (Hauptsitz der Fiat Gruppe und Produktionsort des Alfa Romeo MiTo). Mit einer ganzen Reihe von Neuerungen präsentiert sich der MiTo im Modelljahr 2014. Damit soll die italienische Kompaktlimousine noch mehr italienisches Stilempfinden betonen.

Design

  • zugunsten einer größeren Familienähnlichkeit zum großen Bruder Alfa Romeo Giulietta erhielt der Kühlergrill - das markentypische „Scudetto" - einen verchromten Rahmen
  • die neue Außenfarbe Anthrazit Grau und ein sportlich abgedunkelter Hintergrund der Scheinwerfer setzen ebenfalls neue Akzente
  • der MiTo folgt mit seinen prägnanten Linien dem Sportwagen Alfa Romeo 8C mit dem typischen dreieckigen Kühlergrill und seitlichen Lufteinlässen, die ausgeprägten vorderen Kotflügel mit den scheinbar darauf thronenden Scheinwerfern sowie die runden Rückleuchten in LED-Technologie sind die augenfälligsten Parallelen
  • runde Lüftungsdüsen, eine sportlich anmutende Mittelkonsole und neue Sitzbezüge prägen den Charakter im Innenraum

Eine neue Einsteigerversion für den MiTo ist der Alfa Romeo MiTo Junior. Die Variante Junior zeigt sich mit weiß lackierten 17-Zoll-Leichtmetallrädern, Sport-Heckschürze, verchromtem Endrohr, weiß lackierten Abdeckkappen der Außenspiegel sowie in satiniertem Chrom gehaltenen Außentürgriffen und Rahmen der Scheinwerfer und Heckleuchten. Ein Sticker mit dem spezifischen Logo Junior kennzeichnet das neue Modell zusätzlich. Im Innenraum bietet der Alfa Romeo MiTo Junior Sportsitze mit weißen Kontrastnähten, ein neu gestaltetes Lenkrad, Fußmatten mit Logo Junior sowie Leder-Schaltknauf und Leder-Handbremsgriff. Die ganz in schwarz gehaltene Armaturentafel sorgt ebenso für sportliche Atmosphäre im Cockpit wie die Instrumente mit weißen Anzeigen. Zweizonen-Klimaanlage, getönte Fensterscheiben, Nebelscheinwerfern, Geschwindigkeitsregelanlage, Sitzen mit Lordosenstütze, Lederlenkrad mit Fernbedienungstasten für die Audioanlage und Spoiler gehören zur Serienstattung.

Technik

  • ergänzt wurde die Modellpalette um die bereits komplett ausgestattete Basisversion MiTo "Impression" mit CD-/MP3-Audioanlage und sechs Lautsprechern sowie sieben Airbags, der dynamischen Fahrstabilitätskontrolle VDC und Tagfahrlicht
  • Ausstattungslinie "Junior" ist serienmäßig zusätzlich mit einer Klimaanlage, 15-Zoll-Leichtmetallrädern, einer Start-&-Stopp-Automatik sowie der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A ausgestattet
  • über das neu konfigurierte Paket „Sport 1" kann der MiTo "Junior" u.a. mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern, Sport-Heckstoßfänger und getönten Scheiben im Fond individualisiert werden
  • Ausstattungslinie "SBK" hat ergänzend getönte Fondscheiben, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein verchromtes Auspuffendrohr und einen Heckstoßfänger mit Diffusor-Optik sowie Innen Alu-Sportpedalen, Klimaanlage und Lederlenkrad
  • für den MiTo "SBK" können zusätzliche Extras wie rot lackierte Bremssätteln, der Heckstoßfänger „Supersport", Seitenschweller in Wagenfarbe und 18-Zoll-Leichtmetallrädern geordert werden
  • Ausstattungslinie "Turismo" hat 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Exterieurdetails in Chrome und einen in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler, das Interieur wird durch Ausstattungsfeatures wie eine Lordosenverstellung für Fahrer- und Beifahrersitz sowie ein Multifunktionsdisplay verfeinert
  • Top-Ausstattungslinie "Quadrifoglio Verde" ist ausschließlich für den stärksten Turbobenziner erhältlich

Diese Seite empfehlen