AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
BMW 5er
Start> Autokatalog> Marken> BMW> 5er Limousine
Bilder zum BMW 5er Limousine (2013)
Oberklasse

Bilder zum BMW 5er Limousine (2013)

Grunddaten

Marke:
BMW
Modell:
Limousine
Markteinführung:
Juli 2013
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Basis, Modern Line, Luxery Line
Einstiegspreis (518d mit 110 kW):
40.100 €

32 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

520i

528i

528i xDrive

535i

535i xDrive

550i

550i xDrive

ActiveHybrid 5

BMW M5 Limousine (412 kW / 560 PS), 7-Gang Automatik (M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic) (seit Juli 2013) M5

BMW M5 30 Jahre M5 Limousine (441 kW / 600 PS), 7-Gang Automatik (M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic) (seit Mai 2014) M5 30 Jahre M5

M5 Competition Paket

Diesel

518d

520d

520d xDrive

525d

525d xDrive

530d

530d xDrive

535d

535d xDrive

M550d xDrive

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim BMW 5er Limousine

Allgemein

BMW verpasst der sechsten Generation des 5er (F10), der seit 2010 gebaut wird, zum Juli 2013 ein Facelift. Die Überarbeitung fiel, von der neben der Limousine und dem Touring auch der 5er GT profitiert, relativ dezent aus. Beim neuen Modelljahr steht erstmals der 518d in der Preisliste für Limousine und Touring. Der kleine 143 PS Diesel stellt somit den neuen Dieseleinstieg dar, bisher ging es dieselseitig erst bei 184 PS los. Außerdem ist nun der allradgetriebene 520d xDrive als Limousine und Touring im Programm. Bei allen Motorisierungen wurde der Normverbrauch gesenkt. Grund dafür: Die serienmäßige EfficientDynamics Technologie umfasst neben Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start Stop Funktion, Schaltpunktanzeige und ECO PRO Modus nun auch einen Segel-Modus (der zwischen 50 und 160 km/h den Antriebsstrang abkoppelt, sobald der Fahrer den Fuß vom Gas nimmt), den Vorausschauassistenten für eine rechtzeitige Geschwindigkeitsanpassung bei bevorstehenden Tempolimits und die Funktion ECO PRO Route als Auswahlmöglichkeit im optionalen Navigationssystem Professional. Die Diesel-Modelle werden dazu serienmäßig mit der sogenannten BluePerformance Technologie zur Reduzierung der Stickoxid-Emissionen ausgestattet. Im Sommer 2014 entfällt die Ausstattungslinie "Modern Line". Ab März 2015 wird eine Ausstattungslinie "Edition Sport" angeboten (nicht für den M550d) - die ein Sport-Lederlenkrad, LED-Nebelscheinwerfer, die BMW Individual Hochglanz Shadow Line sowie 18 Zoll Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign umfasst. Zudem gibt es ab dann die neuen Außenlackierungen "Mediterranblau metallic" und "Mineralgrau metallic" beim M Sportpaket.

Design

  • zusätzliche Konturlinien für die Einfassung der Niere und neu strukturierte untere Lufteinlässe samt Chrom-Elementen
  • der Übergang zwischen Scheinwerfer und Niere wurde „entschärft“
  • die seitlichen Blinkleuchten sind nun auch in die Außenspiegel integriert
  • zusätzliche Lichtkante in der Heckschürze und scharf konturierte Lichtbänke in den Rückleuchten
  • das Control Display des serienmäßigen Bediensystems iDrive wird jetzt auch bei der Limousine und beim Touring von Chromleisten eingefasst
  • außerdem weisen bei diesen Modellen die Ablagefächer und Cupholder in der Mittelkonsole ein vergrößertes Fassungsvermögen auf

Technik

  • Xenon-Scheinwerfer gehören nun zur Serienausstattung aller Modelle, optional sind erstmals Adaptive LED-Scheinwerfer sowie LED-Nebelscheinwerfer erhältlich
  • im Touring und im GT gibt es jetzt serienmäßig Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse
  • optional stehen erstmals die „Luxury Line“ und „Modern Line“ mit jeweils spezifischen Design- und Ausstattungsmerkmalen zur Verfügung
  • neues (optionales) Fond-Entertainmentsystem mit Displays im Tablet-Stil und ein Harman Kardon Surround Sound System
  • ebenso wie das Öffnen wird nun auch das Schließen der Heckklappe mit einer unter die Heckschürze gerichteten Fußbewegung ausgelöst
  • Einführung des blendfreien Fernlichtassistenten
  • verbessertes Nachtsichtsystems „Night Vision mit der Erweiterung „Dynamic Light Spot“, dass die Aufmerksamkeit des Fahrers durch automatisches Anstrahlen von Tieren oder Menschen auf die potenzielle Gefahr lenkt
  • optionaler Stauassistent „Driving Assistant Plus“, der nicht nur selbstständig bremst, sondern das Fahrzeug auch automatisch in der Spur und in Kurven hält
  • für Limousine und Touring ist der vollautomatische Parkassistent erhältlich, der das Auto selbstständig ein- und ausparkt
  • das iDrive-Bedienelement verfügt jetzt über eine Touch-Fläche, die mit dem Finger geschriebene Buchstaben und Zahlen lesen kann und die interaktive Karte mit Smartphone-Bewegungen vergrößert oder verkleinert

Diese Seite empfehlen