AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mercedes-Benz CLA
Start> Autokatalog> Marken> Mercedes-Benz> CLA Coupé
Bilder zum Mercedes-Benz CLA Coupé (2013)
Untere Mittelklasse

Bilder zum Mercedes-Benz CLA Coupé (2013)

Grunddaten

Marke:
Mercedes-Benz
Modell:
Coupé
Markteinführung:
Juni 2013
Euro-NCAP-Crashtest:
33 von 37 Punkten
Sitzplätze:
4-Sitzer 4 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Urban, AMG Line, Basis
Einstiegspreis (CLA 180 mit 90 kW):
28.977 €

20 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

CLA 180

CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition

CLA 200

CLA 250

Mercedes-Benz CLA 250 4MATIC Coupé (155 kW / 211 PS), 7-Gang Automatik (7G DCT) (seit Juni 2013) CLA 250 4MATIC

CLA 250 Sport

CLA 250 Sport 4MATIC

Mercedes-Benz CLA 45 AMG Coupé (265 kW / 360 PS), 7-Gang Automatik (AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe) (seit September 2013) CLA 45 AMG

Diesel

CLA 180 CDI

CLA 200 CDI

CLA 200 CDI 4MATIC

CLA 220 CDI

CLA 220 CDI 4MATIC

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Mercedes-Benz CLA Coupé

Allgemein

Der Trend die einst als bieder und konservativ geltende Limousine in coupéartiger Formensprache wiederzubeleben ist auch Mercedes nicht verborgen geblieben. So schicken die Stuttgarter – neben der bewährten C-Klasse – nun den mit rahmenlosen Seitenscheiben ausstaffierten CLA ins Rennen. Fest steht jedenfalls, dass der ganz im Stil des größeren CLS gestylte Viertürer aus allen Blickwinkeln so gar nicht schüchtern, sondern eher athletisch und lauernd nach seiner Konkurrenz BMW 1er wirkt. Der CLA basiert auf der A-Klasse, verfügt deshalb über denselben Radstand – 2,70 Meter – ist aber mit 4,63 Meter 30 Zentimeter länger und liegt somit voll auf Niveau der C-Klasse. Dies gilt im Übrigen auch für das Gepäckabteil. Der wichtigste Unterschied zur C-Klasse ist mit dem Frontantrieb formuliert, denn konzep¬tionell reiht sich der CLA in die neue „modulare Frontantriebsarchitektur“ ein.

Design

  • für die Frontpartie des CLA wurde der sogenannte Diamant-Grill der höheren A-Klasse-Versionen übernommen
  • zwei angedeutete Powerdomes auf der Motorhaube
  • in der Seitenansicht verläuft die Dachlinie flach, die Schulterlinie hoch, das hat was von Sportwagen
  • zum Heck hin spitzt sich alles zu, läuft zusammen und findet seinen Abschluss in den weit nach innen gezogenen LED- Heckleuchten
  • der Innenraum gleicht dem der A- Klasse und wird mit einer guten Mischung aus Sportlichkeit und Gediegenheit belebt
  • allerdings hat der CLA generell ein Farbdisplay zwischen den beiden Rundinstrumenten (ebenfalls nicht versenkbar)

Technik

  • das Heer der optionalen Assistenzsysteme stammt aus der A- Klasse, inklusive der vollen iPhone- Anbindung (Drive Kit Plus)
  • der optionale Aktive Park-Assistent sucht eine passende Längs- oder Querparklücke und hilft auf Knopfdruck beim Einparken (die Rückfahrkamera gibt dem Fahrer eine zusätzliche Hilfestellung)
  • Notbremsassistent (Collision Prevention Assist, arbeitet jetzt ab 7 statt ab 30 km/h) und Müdigkeitswarner sind Serie
  • die sportlichen Versionen haben speziell ausgeformte Sitze und auf Wunsch auch eine Art Rallyestreifen auf den Polstern

  • das Sondermodell Edition 1 ist ab Markteinführung für zwölf Monate erhältlich und umfasst eine Vielzahl aufeinander abgestimmter, sportlicher Ausstattungen im Interieur und Exterieur

Diese Seite empfehlen