AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Opel ADAM
Start> Autokatalog> Marken> Opel> ADAM 3-Türer
Bilder zum Opel ADAM 3-Türer (2013)
Mini

Bilder zum Opel ADAM 3-Türer (2013)

Grunddaten

Marke:
Opel
Modell:
3-Türer
Markteinführung:
Januar 2013
Sitzplätze:
4-Sitzer 4 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
JAM, GLAM, SLAM
Einstiegspreis (ADAM 1.2 mit 51 kW):
13.400 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Opel ADAM 3-Türer

Allgemein

Der neue Lifestyle-Kleinwagen Adam ist ein Hoffnungsträger für den Rüsselsheimer Autobauer, der seinen Neuling auf dem Pariser Autosalon 2012 öffentlich vorstellt. Optisch ist der 3,70 Meter kurze, 1,46 Meter hohe und 1,72 Meter breite Kleinwagen mutig und jugendlich gestylt. Individuell und charismatisch soll er sein und ist deshalb in 17 Außenfarben sowie 6 kontrastreichen Dachfarben, über 50 Radvarianten und über 20 Innenraumdekoren immer ganz persönlich kombinierbar. Opel positioniert den Adam bewusst als Lifestyle-Cityflitzer, weshalb er mit etablierten Mitbewerbern wie Fiat 500 oder Mini um die Gunst der Kunden kämpfen muss. Der Adam ist zum Start zunächst mit drei Benzinmotoren von 70 bis 100 PS in Verbindung mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe verfügbar. Alle Aggregate sind auf Wunsch auch mit "ecoFlex"-Technologiepaket inklusive Start/Stop-System erhältlich. Seit Sommer 2013 bietet Opel den Adam auch als Autogasvariante an, bei dem die Kunden neben den günstigen Kraftstoffkosten von der großen Reichweite profitieren.

Design

  • die Front wird von den weit nach hinten reichenden Scheinwerfern, den darunter liegenden großen, runden Nebelscheinwerfern und dem weit unten platzierten Lufteinlass inklusive Chromspange und Markenloge geprägt
  • in der Silhouette fallen der kuppelartige Dachverlauf und die markanten Sicken und Kanten in den Türen auf
  • eine Chromleiste an der oberen Fensterlinie betont den Schwung des ungewöhnlich geformten hinteren Seitenfensters
  • am Heck fällt lediglich die kleine Kante über dem Opel-Blitz in der Heckklappe extravagant auf
  • ansonsten finden sich hier ebenso zwei runde Leuchteinheiten - als Nebelschluss- und Rückfahrlicht - wie in der Frontschürze wider
  • optional gibt es eine Zweifarblackierung - die zahlreich erhältlichen Farben können Kunden mit unterschiedlichen Dachlackierungen kombinieren
  • der Innenraum fällt mit in Wagenfarbe lackierten Flächen, Chromapplikationen und Rundinstrumenten im klassischen Chronographen-Look auf
  • auf Wunsch gibt es sogar einen extravaganten „Sternenhimmel“ mit LEDs

Technik

  • Opel bietet für den Adam drei Ausstattungslinien an, die als "Lebenswelten" bezeichnet werden
  • zur allgemeinen Serienausstattung gehören neben ESP und ABS mit Bremsassistent ein Berganfahr-Assistent, Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber vorn, elektrische Außenspiegel und das Radio R 3.0
  • die Lifestyle-Version hört auf den Namen "Jam" und bietet zusätzlich einen Geschwindigkeitsregler, Klimaanlage, CD Radio 3.0 BT sowie die Dach-Designlinie in Chrom
  • wer es edler mag, muss zur Linie "Glam" greifen, die darüber hinaus noch mit LED-Tagfahrlicht, dem Panorame-Sonnendach sowie Klimatisierungsautomatik aufwartet
  • für sportliche Kunden, steht der Adam "Slam" bereit, der zusätzlich durch das Dach in Kontrastfarbe, Sportfahrwerk und LED-Rückleuchten auffällt
  • zahlreiche Pakete zur Individualisierung verfügbar – zum Beispiel Twisted-Pakete, Black-/White-Pakete, Extreme-Pakete, Mini Twist-Pakete, Design-Pakete oder Interior Color-Pakete
  • eine Premiere in diesem Segment ist der automatische Parkassistent (optional), der bei einer Fahrtgeschwindigkeit unter 30 km/h automatisch passende Längs- und Querparklücken erkennt (inkl. Toter-Winkel-Warner)
  • als einziges Fahrzeug seiner Klasse kann er optional sowohl mit Lenkradheizung wie auch mit Sitzheizung ausgestattet werden
  • sogar der geniale FlexFix-Fahrradträger konnten unter dem kurzen Heck integriert werden

Diese Seite empfehlen