AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Porsche Cayman
Start> Autokatalog> Marken> Porsche> Cayman Coupé
Bilder zum Porsche Cayman Coupé (2013)
Oberklasse

Bilder zum Porsche Cayman Coupé (2013)

Grunddaten

Marke:
Porsche
Modell:
Coupé
Markteinführung:
März 2013
Sitzplätze:
2-Sitzer 2 Sitzer
Einstiegspreis (Cayman mit 202 kW):
51.385 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Porsche Cayman Coupé

Allgemein

Knapp ein Jahr nach dem neuen Porsche Boxster kommt nun auch das Coupé in den Genuss der neuen Mittelmotor-Plattform. Laut den Entwicklern ist der kleine Bruder des 911 nun flacher, gestreckter, leichter, schneller, effizienter und stärker als zuvor. "Jeder Porsche trägt ein Stück 911er in sich“, heißt es in Zuffenhausen, und das gelte nicht nur für das Design mit den typisch überhöhten Kotflügeln, der schlanken Silhouette und dem knackigen Heck. Auch die Sechszylinder-Boxermotoren sind eng miteinander verwandt - selbst wenn die Einbauposition im Cayman weiter vorn liegt als beim 911. Insgesamt teilen sich Cayman und 911 ungefähr 50 Prozent aller Bauteile. Gegenüber dem Vorgänger hat die zweite Cayman-Generation kürzere Überhänge, einen um sechs Zentimeter gewachsenen Radstand und die an Vorder- und Hinterachse verbreiterte Spur. Zudem bekommt das Coupé ein Zoll größere Räder, ein überarbeitetes Fahrwerk sowie ein aktives Dämpfersystem PASM. Je nach Modell und Ausstattung ist der neue Cayman bis zu 30 Kilogramm leichter und verbraucht im Normzyklus bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff auf 100 Kilometer als der jeweilige Vorgänger - trotz höherer Motor- und besserer Fahrleistungen. Seit Mai 2014 ist der Cayman auch als GTS Version verfügbar. GTS steht bei Porsche für Gran Turismo Sport und beschert dem Cayman neben weiteren 15 PS gegenüber der S Version auch serienmäßig Sportsitze mit Lederausstattung, die analog zu den anderen GTS-Modellen von Porsche mit Alcantara-Bestandteilen veredelt sind. Darüber hinaus ist das Top-Modell an den GTS-Schriftzügen erkennbar. Ansonsten halten sich die Unterschiede zu den S-Versionen in Grenzen.

Design

  • vorne fallen die Unterschiede zum Boxster sehr gering aus, die kantigeren Scheinwerfer stehen auch dem Cayman gut
  • an der Front die zur Seite hin größer werdenden Kühllufteinlässe mit runden statt länglichen Bugleuchten
  • die flachere Dachlinie und die kürzeren Überhänge sorgen für knackige Proportionen und die weiter nach vorne gerückte Frontscheibe lassen das Coupé athletischer wirken
  • am Heck gibt es wieder einen ausfahrbaren Spoiler, der nun bis in die Rückleuchten reicht
  • LED-Bremsleuchte am oberen Ende der Heckscheibe
  • der Doppelrohrauspuff markiert die S-Version
  • das Cockpit ist bereits vom Boxster bekannt, von dem es auch die nach vorne ansteigende Mittelkonsole mit dem dort liegenden Schaltknauf übernimmt

Technik

  • zur Serie gehören u.a. die Auto Start-Stop-Funktion, 18-Zoll Cayman Leichtmetallräder, Reifendruckkontrollsystem (RDK), Fahrstabilisierungssystem PSM (Porsche Stability Management) mit ABS, ASR, ABD und MSR, Audiosystem CDR mit 7-Zoll-Farbbildschirm (Touchscreen), Fahrlichtassistent inkl. Heimleuchtautomatik sowie Sitzbezüge in Alcantara/Kunstleder
  • Porsche wertet den Cayman durch neue Ausstattungsmöglichkeiten auf, so ist er erstmals optional mit der Abstands- und Geschwindigkeitsregelung Adaptive Cruise Control (ACC) und einem speziell entwickelten Burmester-Soundsystem verfügbar
  • ein weiteres Novum für den Cayman ist das auf Wunsch lieferbare schlüssellose Entry & Drive-System
  • zur optischen Aufbereitung des Porsche Cayman bietet der Hersteller das "Aerokit Cayman" an: dieses beinhaltet in Wagenfarbe gestaltete Aufsätze, einen optimierten Bugbereich sowie einen integrierten Heckspoiler, der für eine verbesserte Fahrstabilität sorgt

Diese Seite empfehlen