AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mazda 6
Start> Autokatalog> Marken> Mazda> 6 Sport Kombi
Bilder zum Mazda 6 Sport Kombi (2013)
Mittelklasse

Bilder zum Mazda 6 Sport Kombi (2013)

Grunddaten

Marke:
Mazda
Modell:
Sport Kombi
Markteinführung:
Februar 2013
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Prime-Line, Center-Line, Sports-Line
Einstiegspreis (6 2.0 SKYACTIV-G 145 mit 107 kW):
24.990 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Mazda 6 Sport Kombi

Allgemein

Als Limousine oder Sport Combi, mit drei Benzin- oder zwei Dieselvarianten sowie Sechsgang-Getrieben mit wahlweise manueller oder automatisierter Schaltung – auf dem Pariser Autosalon 2012 zeigt Mazda sein komplettes "Sechserprogramm". Dabei kosten die Limousine und der Kombi gleich viel. Der "Sport Combi" ist um 6,5 Zentimeter kürzer als die Limousine, trotzdem misst er mehr als sein Vorgänger. Größer als die dynamische Linienführung erwarten ließe, fällt auch das Ladevolumen mit maximal 1.648 Litern aus. Trotz des Größenwachstums wiegt der neue Mazda6 - Skyactiv sei Dank - um bis zu hundert Kilo weniger als der alte. Beim Verbrauch peilt er in seiner Klasse neue Rekorde an (3,9 Liter als 150-PS-Diesel). Die wichtigste Innovation dafür ist i-ELOOP. Dieses System gewinnt, speichert und recycelt Bremsenergie in einen Kondensator anstelle von den üblichen Akkus.

Design

  • Vorne stechen vor allem der neue, filigrane Grill und die schmalen Scheinwerfer ins Auge
  • der breite Lufteinlass und die weit außen angebrachten Nebelleuchten lassen das Auto extrem breit wirken
  • lang gezogene Motorhaube und eine leicht nach hinten abfallende Dachlinie
  • der Schwung in den vorderen Kotflügeln verläuft wellenförmig bis in die Vordertüren
  • bis zur B-Säule gleicht der Kombi damit der Limousine
  • dahinter trumpft er mit einem dynamisch gestylten Heck mit flach stehender D-Säule auf
  • eine breite Öffnung und die niedrige Ladekante erleichtern das Beladen des Kofferraums
  • markant ist auch die Chromleiste, die die Rückleuchten miteinander verbindet und auch bei der Limousine zum Einsatz kommt
  • neue Sonderfarbe Rubinrot Metallic
  • im Innenraum präsentiert sich ein Dreh- Drücksteller für die Bedienung von Navi, Sound und Bluetooth

Technik

  • die Ausstattungspalette bündelt sich in drei Pakete: Prime-Line, Center-Line und Sports-Line
  • neu sind unter anderem der adaptive Tempomat, die LED-Designleuchten und Schaltpaddles für die Automatik
  • darüber hinaus gibt es einige Assistenzsysteme, wie das "i-Activsense", welches die Spurhaltekontrolle, den City-Notbrems- oder den Spurwechselassistenten umfasst
  • Motorstart über den Start/Stopp-Knopf und ab der Sports-Line Ausstattung funktioniert alles über „LogIn“, dem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem
  • optionales BOSE-Soundsystem mit elf Lautsprechern

Diese Seite empfehlen