AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mercedes-Benz GLK
Start> Autokatalog> Marken> Mercedes-Benz> GLK SUV
Bilder zum Mercedes-Benz GLK SUV (2012)
Mittelklasse

Bilder zum Mercedes-Benz GLK SUV (2012)

Grunddaten

Marke:
Mercedes-Benz
Modell:
SUV
Markteinführung:
Juni 2012
Sitzplätze:
5-Sitzer 5 Sitzer
Einstiegspreis (GLK 200 CDI BlueEFFICIENCY mit 105 kW):
36.236 €

11 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

GLK 250 4MATIC BlueEFFICIENCY

Mercedes-Benz GLK 350 4MATIC BlueEFFICIENCY SUV (225 kW / 306 PS), 7-Gang Automatik (7G-TRONIC PLUS) (seit Juni 2012) GLK 350 4MATIC BlueEFFICIENCY

Diesel

GLK 200 CDI BlueEFFICIENCY

GLK 220 BlueTEC 4MATIC

GLK 220 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY

GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY

GLK 250 BlueTEC 4MATIC

GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY

GLK 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Mercedes-Benz GLK SUV

Allgemein

Mit dem GLK hatte Mercedes im Jahr 2008 seine Offroad-Baureihe nach unten hin abgerundet und eine passende Alternative zu den durchaus potenten Mitbewerbern wie BMW X3, VW Tiguan und Audi Q5 präsentiert. Für das neue Modelljahr hat Mercedes dem GLK ein Facelift spendiert und seine markanten Kanten etwas abgerundet. Mercedes nennt den GLK den "Lifestyle-SUV im Midsize-Segment". Technisch von der C-Klasse abgeleitet und stilistisch an die großväterliche G-Klasse angelehnt, kommt der GLK rund um den Globus so gut an, dass er neuerdings auch in China gebaut wird.

Design

  • neue Frontpartie inklusive großer LED-Tagfahrleuchten und einer modifizierten Schürze
  • seitlich fällt die neue Dachreling auf
  • Seitenschweller und Heckstoßfänger tragen nun die Linien der neuen Formensprache des Personenwagendesigns
  • die Instrumententafel wurde komplett neu entworfen samt geänderten Kombiinstrumenten und runden Lüftungsdüsen
  • durch die Platzierung des Ganghebels neben der Lenksäule entsteht ein zusätzliches Ablagefach in der Mittelkonsole

Technik

  • schon die Liste der Serienausstattung erscheint mit Agility Control Fahrwerk, Start-Stopp-Funktion, Adaptive Brake, Steer Control und Klimaautomatik Thermatic unendlich
  • die Aufpreisliste an optionalen Möglichkeiten ist noch länger: AMG Sport-Paket Exterieur, das Comand-Navigationssystem, das Intelligent Light System, Sitzheizung, den Spurhalte-Assistent, den Totwinkel-Assistent, das Memory-Paket oder das Interieur-Sportpaket
  • neuer, aktiver Park-Assistent, der nicht nur vollautomatisch ein-, sondern auch ausparkt - kombiniert wird er mit einer 360-Grad-Kamera, eine Neuheit bei Mercedes
  • stark erweitert wurde das Elektronikangebot, einerseits beim Infotainment dank mobilem Internetzugang und 3-D-Navigation sowie im Fond mit einer iPad-Docking-Station

Diese Seite empfehlen