AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Mercedes-Benz SL-Klasse
Start> Autokatalog> Marken> Mercedes-Benz> SL-Klasse Roadster
Bilder zum Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster (2012)
Luxusklasse

Bilder zum Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster (2012)

Grunddaten

Marke:
Mercedes-Benz
Modell:
Roadster
Markteinführung:
März 2012
Sitzplätze:
2-Sitzer 2 Sitzer
Ausstattungsvarianten:
Edition 1
Einstiegspreis (SL 350 BlueEFFICIENCY mit 225 kW):
93.534 €

Besonderheiten & Unterschiede beim Mercedes-Benz SL-Klasse Roadster

Allgemein

Seine offizielle Weltpremiere feiert die 6. Generation des offenen Mercedes SL im Rahmen der NAIAS 2012 in Detroit. Optisch schlägt der neue SL der Baureihe R231 die Brücke zwischen seinem großen - dem SLS AMG Roadster - und seinem kleinen Bruder - dem SLK. Im Vergleich zum Vorgänger legt die neue Generation des SL deutlich in Länge 4.612 mm (+50 mm) und Breite 1.877 mm (+57 mm) zu. Das sorgt im Innenraum für mehr Platz und Komfort. Zur Markteinführung 2012 wird gegen Aufpreis eine "Edition 1" angeboten, die unter anderem das Panorama-Variodach, AMG Styling, Sportfahrwerk, AMG 19-Zoll-Leichtmetallräder, Nappaleder mit Kontrastnaht, Airscarf, beheizte Sitze, elektrisches Windschott, Ambiente-Beleuchtung und Harman/Kardon-Surround-Sound-System beinhaltet. Exklusiv für die "Edition 1" gibt es die Sonderlackierung "designo crystal silver magno" sowie Zierelemente in Aluminium wave oder tiefweiß.

Design

  • Front mit großen Leuchten und markanten, horizontalen LED-Tagfahrleuchten
  • die klassische Trennung zwischen Stoßfänger und Kühlermaske wurde aufgehoben, die Unterkante der Maske taucht nun direkt in den Stoßfänger ein
  • darüber hinaus verlängert die steil stehende Kühlermaske optisch die Motorhaube und beherbergt den großen, mittig platzierten Stern
  • aus der Kühlermaske heraus entwickelt sich eine prägnante Kante, die sich über die lange Motorhaube zieht und in die A-Säule übergeht
  • in der Seitenansicht gibt es kaum Veränderungen - hier werden die Proportionen von der langen Haube und dem kurzen Heck bestimmt
  • auf der Bordkante aufgesetzte, frei stehende Außenspiegel unterstützen nicht nur den modernen Charakter der Seitenansicht, sondern verbessern auch die Sicht
  • die Breite des Hecks betonen Rückleuchten mit Voll-LED-Technik, die sich nach innen zuspitzen in der Kontur einen dezenten Knick aufweisen
  • die Nebelschlussleuchte ist mittig zwischen zwei trapezförmigen Auspuff-Endrohrblenden angeordnet
  • die Antenne konnte unsichtbar im Fahrzeuginnern untergebracht werden
  • zwölf verschiedene Lacke sind verfügbar, darunter der Bright-Lack Diamantweiß sowie die Sonderfarbe Cerusitgrau metallic SHAPE – den ersten Mattlack im Serienlackfächer einer Mercedes-Baureihe
  • im Innenraum fallen die deutliche Veränderung des Automatikwählhebels sowie die üppig verwendeten Holz-Zierelemente für den so genannten "Wrap‑around-Effekt" auf
  • die runden Lüftungsdüsen sind bereits, wie das Lenkrad auch, aus dem offenen SLS AMG bekannt

Technik

  • serienmäßig sind die Scheinwerfer mit dem Intelligent Light System (ILS) bestückt
  • außerdem serienmäßig sind Pre-Safe, ein Müdigkeitswarner, eine volle Airbag-Armada, 7G-TRONIC PLUS Automatikgetriebe und das Front Bass-System, welches den Bauraum in der Aluminium-Hohlstruktur vor dem Fußraum als Resonanzvolumen für die Basslautsprecher nutzt
  • zu den optionalen Highlights in Sachen Sicherheitsausstattung zählen der Abstandsregel-Tempomat, die Presafe-Bremse, ein Nachtsichtgerät sowie ein Spurverlassenswarner
  • komforttechnisch ist der SL mit dem Comand-System mit Bluetooth-Telefonie ausgerüstet - als Wunsch steht auch Comand Online mit Internetzugang und DVD-Wechsler zur Verfügung
  • bei beiden Ausführungen ist das hochauflösende TFT-Farbdisplay mit 17,8 Zentimeter seitlich neben dem Kombi-Instrument in die Instrumententafel integriert
  • gegen Aufpreis gibt es u.a. ein Sportfahrwerk, Nappa-Leder, Nacken-Heizung Airscarf, belüftete Massagesitze oder ein AMG-Stylingpaket
  • im Unterschied zu seinem Vorgänger stehen drei Dachvarianten zur Wahl: lackiert, mit Glasdach oder mit Panorama-Variodach "Magic Sky Control" (Transparenz lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten)
  • der SL verwirklicht zum ersten Mal einen Vollaluminium-Rohbau in der Großserie und wiegt damit bereits 110 Kilogramm weniger

Diese Seite empfehlen