AutoKlicker verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies, gemäß unserer Datenschutzerklärung, zu. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Audi A7
Start> Autokatalog> Marken> Audi> A7 Sportback
Bilder zum Audi A7 Sportback (2010)
Oberklasse

Bilder zum Audi A7 Sportback (2010)

Grunddaten

Marke:
Audi
Modell:
Sportback
Markteinführung:
Oktober 2010
Fertigung eingestellt:
August 2014
Sitzplätze:
4-Sitzer 4 Sitzer

11 Motoren in der Übersicht

  • Getriebe
    Bauzeit
  • Leistung
  • Drehmoment
  • 0-100 km/h
  • Vmax
  • Verbrauch
    Kraftstoff
  • Neupreis

Benzin

A7 2.8 FSI quattro

A7 3.0 TFSI quattro

Audi RS7 Sportback (412 kW / 560 PS), 7-Gang Automatik (S tronic) (von Juli 2013 bis August 2014) RS7

Audi S7 Sportback (309 kW / 420 PS), 7-Gang Automatik (S tronic) (von März 2012 bis August 2014) S7

Diesel

A7 3.0 TDI

A7 3.0 TDI clean diesel quattro

A7 3.0 TDI quattro

Alle Angaben sind Herstellerangaben und ohne Gewähr. Die Preise beinhalten 19% MwSt.

Besonderheiten & Unterschiede beim Audi A7 Sportback

Allgemein

Bei seinem Marktstart im Herbst 2010 konkurriert der Audi A7 im Grunde nur mit dem alteingesessenen Mercedes CLS, da BMW mit seinem Grand Coupé noch nicht soweit ist. Das Highlight des A7 ist freilich das Fließheck mit der großen, weit öffnenden Heckklappe hinter der sich ein tiefer Kofferraum versteckt. Ein Großteil der Technik im A7 ist allerdings nicht neu, sondern stammt aus dem Flaggschiff A8, von dem der A7 auch das Front-Design geerbt hat. Auch die markanten Voll-LED-Scheinwerfer stammen aus der Oberklasse und natürlich die zahlreichen Fahrereassistenzsysteme wie Tot-Winkel-Überwachung und Spurhalteassistent.

Design

  • niedrige, schmale Türen im Fond sind für das coupéhafte Erscheinungsbild erforderlich, tragen allerdings nicht zum komfortablen Einstieg bei
  • bei höherer Geschwindigkeit sorgt ein automatisch ausfahrbarer Heckspoiler für Stabilität
  • das nach oben gezogene, hintere Dreiecksfenster und das steil abgeschnittene Heck – man nennt es boat tail – sollen an das Audi 100 Coupé S aus den Siebziger Jahren erinnern

Technik

  • Xenon-Licht, die elektrisch öffnende und schließende Heckklappe, Klimaautomatik, ein Radio und Tempomat sind serienmäßig
  • Voll-LED-Scheinwerfer, das Glas-Schiebedach, das Head-Up-Display und das hochmoderne Navigations-System sowie das Bang & Olufsen Soundsystem sind optional
  • der Nachtsichtassistent, der Fußgänger bei Dunkelheit lange vor dem Fahrer erkennt und auf dem Monitor sichtbar macht sowie Spurhaltehilfe, adaptive Tempokontrolle mit Abstandsregelung sowie ein Tot-Winkel-Wächter (Pre-Sense Plus) sind ebenso optional

Diese Seite empfehlen